Blog

Bileico Blog

- Herzlich Willkommen auf dem Blog von Bileico
- Alles rund um die Themen Unternehmensgründung und Vereinswesen
- Tipps, Tricks und mehr für Firmen und Vereine
Jessika Fichtel

Kennen Sie Ihren DAU?

Kennen Sie Ihren DAU?

Beim Erstellen einer Unternehmes-Homepage müsen Existenzgründer an vieles denken. Da wäre beispielsweise ein ansprechendes Design, das freundlich und gleichzeitig professionell wirkt. Oder die Inhalte, die zwar viele Informationen transportieren sollen, aber den Besucher nie erschlagen dürfen. Auch die allgemeine Bedienbarkeit, Ladezeiten, die Wahl einer einheitlichen Unternehmenssprache und viele andere scheinbare Kleinigkeiten sorgen letztendlich für ein stimmiges Gesamtkonzept, das bestenfalls zahlreiche potentielle Kunden anspricht. Doch haben Sie im Hinblick auf Ihre Internetseite auch schon einmal an den DAU gedacht?

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Zeitmanagement: Wie lang brauchen Sie wirklich für bestimmte Aufgaben?

Zeitmanagement: Wie lang brauchen Sie wirklich für bestimmte Aufgaben?

Haben Sie auch einen dieser typischen Workflows, die Sie Tag für Tag durch den beruflichen Alltag führen? Gerade am Morgen pflegen viele Unternehmer gewisse Rituale, um gut in den Tag zu starten. Während der Kaffee noch durch die Maschine röchelt, werden wichtige Nachrichtenportale gecheckt. Anschließendes Überfliegen des E-Mail-Posteingangs und der to do-Liste und schließlich noch ein kurzer Abstecher in die Welt der sozialen Medien. Sicherlich hat jeder dieser Steps (und auch alle anderen, die über den Tag verteilt sind) seine Daseinsberechtigung, doch haben Sie sich schon einmal gefragt, wie viel Zeit wirklich dafür draufgeht?

Markiert in:
Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Wie wichtig ist Kreativität für die Existenzgründung?

Wie wichtig ist Kreativität für die Existenzgründung?

Denkt man an kreative Menschen, so hat man schnell das Bild von Musikern, Künstlern, Schriftstellern und Schauspielern vor Augen. Kreatives Arbeiten hat in den seltensten Fällen etwas mit harten Zahlen und Fakten zu tun – so zumindest die allgemeine Annahme. Die Wahrheit jedoch ist: Jeder Existenzgründer, egal in welcher Branche er tätig sein wird, muss ein gewisses Maß an Kreativität mitbringen. 

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Working at Home Mütter: Zwischen Traumjob und Tortur

Working at Home Mütter: Zwischen Traumjob und Tortur

Frauen, die den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben, sind längst keine Seltenheit mehr. Gepusht durch die Medien hat sich ein regelrechter Hype um die „female Entrepreneure“ oder auch „fempreneure“ entwickelt. Es gibt Interview-Reihen, Portraits und sogar ganze Bücher, die sich einzig und allein mit der weiblichen Gründerszene befassen. Dass diese Entwicklung nur zu begrüßen ist, ist unumstritten. Nicht zuletzt auch, weil sie aufzeigt, welchen Herausforderungen sich viele Frauen Tag für Tag stellen. Denn nicht wenige von ihnen sind nicht nur Gründerin, sondern auch Mutter. Klangvolle Begriffe wie Working-at-Home-Mütter oder Mompreneure unterstreichen die Aktualität dieser Thematik.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Kleider machen Leute: Der Dresscode der Existenzgründer

Kleider machen Leute: Der Dresscode der Existenzgründer

Nicht nur im Alltag, sondern vor allen Dingen auch in der Geschäftswelt zählt der erste Eindruck extrem viel. Wer neue Kunden gewinnen oder gute Lieferanten ins Boot holen will, sollte stets darauf bedacht sein, sich bestmöglich zu präsentieren. Der ideale erste Eindruck wird von verschiedenen Faktoren wie Authentizität, Charme und Ausstrahlung bestimmt. Auch die Wahl der Garderobe kann durchaus einen Einfluss darauf haben, wie Sie von Ihrem Gegenüber wahrgenommen und eingeschätzt werden. Doch was ist eigentlich das perfekte Outfit für Existenzgründer?

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Low Budget Marketing – So wird‘s gemacht!

Low Budget Marketing – So wird‘s gemacht!

Wie viel Geld für Marketing-Maßnahmen locker gemacht wird, ist in jedem Unternehmen anders. Während die einen hohe Summen in eine effektvolle Werbung investieren, halten andere das Budget bewusst klein. Dabei kann auch das sogenannte Low Budget Marketing Früchte des Erfolgs tragen. Wir haben einmal ein paar Maßnahmen für Sie zusammengestellt, die den Geldbeutel schonen und dennoch Kunden auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen dürfte das durchaus interessant sein.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Das Hobby zum Beruf machen: Ein Traum, der schnell platzt?

Das Hobby zum Beruf machen: Ein Traum, der schnell platzt?

Immer mehr Menschen – nicht nur die Vertreter der Generation Y, sondern auch „ältere Semester“ – sehnen sich nach einem Beruf, der nicht nur Geld aufs Konto bringt, sondern auch Spaß macht. Sie sind auf der Suche nach einer Beschäftigung mit Sinn, die einen ausfüllt und dabei unterstützt, man selbst zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, wird häufig darüber nachgedacht, das Hobby zum Beruf gemacht. Doch ist das wirklich sinnvoll? Was spricht für diesen Schritt und was dagegen? Wir haben uns die Thematik für Sie einmal etwas genauer angeschaut und auch persönliche Erfahrungen und Sichtweisen eingebracht.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Online-Business gründen: Das gilt es zu beachten

Online-Business gründen: Das gilt es zu beachten

Mit wenig Risiko und ohne großes Eigenkapital gründen? Kann das überhaupt möglich sein? Erfolgreiche Online-Businesses, die immer mehr Einfluss erlangen, sind der Beweis dafür, dass es geht. Wer zum Internet-Entrepreneur werden will, darf jedoch nicht denken, dass die Existenzgründung ein Kinderspiel ist. Es gibt durchaus ein paar Punkte, die beachtet werden wollen. In diesem Beitrag verraten wir Ihnen alles rund um das Thema Online-Business gründen.

 

Bewerte diesen Beitrag:
Neueste Kommentare in diesem Beitrag
Gäste — IDeals
Ein sehr guter Post, der alles ausreichend zusammen fasst. Ich habe mich damals auch durch alle Anfänger-Guides gelesen bevor ich ... Weiterlesen
Mittwoch, 12. Juli 2017 14:07
Jessika Fichtel

Machen Sie sich als Arbeitgeber attraktiv – Mit Employer Branding

Machen Sie sich als Arbeitgeber attraktiv – Mit Employer Branding

Die Zeiten, in denen Arbeitgeber von ihrem Arbeitnehmer nur ein (gutes) Gehalt haben wollten, sind vorbei. Was heute zählt, ist so viel mehr. Angestellte wollen Anreize haben, sie wollen Extras erhalten und sie wollen einen Arbeitsplatz, der ihnen die Möglichkeit bietet, sich persönlich zu entfalten. Die Ansprüche sind hoch und werden in der Zukunft wahrscheinlich noch höher. Wenn Sie als Arbeitgeber kompetente Leute für Ihr Unternehmen gewinnen und an sich binden wollen, ist es an der Zeit, sich Gedanken über Ihr Employer Branding zu machen. Sie wissen nicht, was das ist? Wir erklären es Ihnen gern.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Geschäftsidee: Fashion-Bloggerin

Geschäftsidee: Fashion-Bloggerin

Juliane Müller hat zwei Ausbildungen, ein Bachelor- und ein Masterstudium absolviert und arbeitet nun als selbstständige Fashion-Bloggerin. Sie hat damit ihr Hobby zum Beruf und ihren Traum wahrgemacht. Doch was bedeutet es eigentlich, Blogger zu sein? Wie sieht der Alltag dieser Berufsgruppe aus und wie verdienen Fashion-Blogger ihr Geld? Ich habe mit der 30-jährigen über all das und noch mehr gesprochen und somit spannende Einblicke in eine noch recht neue Geschäftsidee erhalten.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Mit Painspotting zur perfekten Geschäftsidee

Mit Painspotting zur perfekten Geschäftsidee

Sie sind angehender Existenzgründer und noch immer auf der Suche nach der alles revolutionierenden Geschäftsidee? Dann sollten Sie es einmal mit Painspotting versuchen. Keine Sorge, hierbei geht es nicht darum, sich so lang den Kopf zu zerbrechen, bis es wehtut. Was unter dem Begriff Painspotting zu verstehen ist und wie Ihnen diese Methode eine ausgereifte Geschäftsidee liefert, haben wir für Sie im nachfolgenden Beitrag zusammengefasst. Dieser ist auch für all jene interessant, die bereits ein eigenes Business gegründet haben. Painspotting kann nämlich ebenfalls eingesetzt werden, um bereits existierende oder geplante Produkte und Dienstleistungen zu optimieren.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Erkältungs- und Grippezeit im Büro: So bleiben Sie (und die Kollegen) gesund

Erkältungs- und Grippezeit im Büro: So bleiben Sie (und die Kollegen) gesund

Egal ob ein harmloser Männerschnupfen oder die ausgewachsene Influenza – derzeit keucht, schnieft und hustet es an allen Ecken im Büro. Es ist Erkältungs- und Grippezeit.Wer jetzt gesund bleiben möchte, sollte nichts dem Zufall überlassen, sondern sich ausreichend vorbereiten. Wie Sie den fiesen Erkrankungen im Büro entgehen und sich nicht von den Kollegen anstecken lassen, können Sie in diesem Beitrag nachlesen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Zeitverschwendung adé! So gestalten Sie Meetings sinnvoll und effektiv

Zeitverschwendung adé! So gestalten Sie Meetings sinnvoll und effektiv

Egal, wohin man schaut, in allen Unternehmen herrscht der gleiche Unmut. Grund für den Frust: Besprechungen, die nicht nur mehrere Stunden dauern und somit den kompletten Workflow behindern, sondern auch noch inhaltslos und vollkommen überflüssig sind. Meetings komplett abschaffen? Auch das ist keine Lösung, immerhin sind die regelmäßigen Treffen notwendig, um sich gegenseitig auf den neusten Stand der Dinge zu bringen und Projekte im Team zu besprechen. Was also her muss, ist ein gesunder Mittelweg. Meetings dürfen nicht länger blanke Zeitverschwendung sein, sondern müssen endlich (wieder?) sinnvoll und effektiv werden.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Geschäftsidee: Ein familienfreundliches CoWorking Space

Geschäftsidee: Ein familienfreundliches CoWorking Space

Als Nicole Sennewald kein passendes Angebot für familienfreundliches Co-Working in Thüringen gefunden hat, beschloss sie, selbst ein entsprechendes Projekt ins Leben zu rufen. Schnell konnte sie Geschäftspartnerin Bianca Schön-Ott für ihre Businessidee begeistern. Gemeinsam erklären die beiden Frauen fortan mit Engelsgeduld, welche Vision sie verfolgen und kämpfen sich gemeinsam durch den deutschen Bürokratie-Dschungel. Der Bileicoblog hat mit den beiden Gründerinnen vom KrämerLoft über ihre Geschäftsidee, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und den Weg zum eigenen CoWorking-Office mit all seinen Höhen und Tiefen gesprochen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Social Media Management mit Bileico + wertvolle Tool-Empfehlungen

Social Media Management mit Bileico + wertvolle Tool-Empfehlungen

Ob Sie es wollen oder nicht – auch Vereine und KMU stehen heutzutage immer mehr in der Pflicht, sich über soziale Medien zu präsentieren. Doch anstatt Facebook, Instagram, Twitter und Co.von vornherein zu verteufeln, lohnt es sich durchaus, den modernen Netzwerken eines Chance zu geben. Denn eines ist Fakt: Hierüber können Sie nicht nur Ihre Bekanntheit steigern, sondern (im Fall von Unternehmen) auch viele neue Kunden gewinnen und Ihre Umsätze steigern. Damit Social Media-Aktivitäten keine reine Zeitverschwendung sind, sondern Ihnen auch wirklich einen Mehrwert bieten, muss zwangsläufig eine Strategie her. In diesem Artikel finden Sie wertvolle Tipps und einige sinnvolle Tools, die Sie dabei unterstützen.

 

Bewerte diesen Beitrag: