Blog

Bileico Blog

- Herzlich Willkommen auf dem Blog von Bileico
- Alles rund um die Themen Unternehmensgründung und Vereinswesen
- Tipps, Tricks und mehr für Firmen und Vereine

Braucht mein Verein eine eigene Homepage?

Braucht mein Verein eine eigene Homepage?

Noch nie war es so einfach, eine Homepage mit Inhalten zu füllen und online zu stellen. Dank modernen Content Management Systemen (CMS) wie WordPress oder Joomla ist es auch Laien möglich, eine eigene Internetpräsenz aufzusetzen und sich dadurch der breiten Masse zu präsentieren. Auch für Vereine kann sich eine Homepage als durchaus sinnvoll erweisen – wenn Sie den Schritt im Vorfeld gut planen und sich auch der Herausforderungen bewusst sind.

 

Der Beitrag im Überblick

Die Vorteile einer eigenen Vereins-Homepage

Die Herausforderungen

 Was kann alles auf der Homepage erscheinen?

Das Projekt „Vereinshomepage“ angehen – mit Bileico

 

Die Vorteile einer eigenen Vereins-Homepage

Wer wissen möchte, ob eine eigene Homepage sinnvoll für den Verein ist, sollte sich zunächst einmal vor Augen führen, welche Vorteile dieser Schritt mit sich bringt. Die folgende Übersicht hilft Ihnen dabei.

 

Präsenz Ein Argument, das klar auf der Hand liegt, ist die steigende Präsenz und Sichtbarkeit von Ihrem Verein. Die Homepage sorgt dafür, dass Sie im Internet gefunden werden und Menschen auf Sie aufmerksam werden.
Informationen

Nutzen Sie die Internetseite, um Informationen zu Ihrem Verein bereitzustellen. Das hilft anderen dabei, etwas über Ihre Organisation und Ihre Aktivitäten zu erfahren. Auch für Vereinsmitglieder können die Informationen hilf- und aufschlussreich sein.

Tipp: Nutzen Sie die Homepage beispielsweise, um auf spezielle Veranstaltungen und Aktionen hinzuweisen.

Mitglieder-gewinnung Vereine, die (auf einer Internetseite) viel von sich preisgeben, haben es häufig leichter, neue Mitglieder zu gewinnen. Auch hierin liegt ein klarer Vorteil der eigenen Webpräsenz.
interne Identifikation Nicht nur nach außen, sondern auch nach innen kann eine Internetseite Wirkung zeigen. Die Homepage hilft dabei, dass sich Mitglieder mit ihrem Verein identifizieren und auch stolz auf diesen sind.
Kommunikation Egal ob Vereinsmitglied oder externer Besucher – eine eigene Homepage ist auch immer geeignet, um die Kommunikation zu vereinfachen und voranzutreiben. So können Sie beispielsweise Chat- und Kommentarfunktionen freischalten und Kontaktdaten (Email-Adresse, Telefonnummer usw.) auf der Seite veröffentlichen.
Archivierung Weiter oben haben wir bereits darauf hingewiesen, dass Sie die Homepage nutzen können, um auf aktuelle Geschehnisse aufmerksam zu machen. Das bedeutet jedoch nicht, dass nicht auch Zurückliegendes interessant sein kann. Eine gut gepflegte Internetseite kann auch als eine Art Archiv für Ihren Verein dienen und zum Stöbern durch alte Fotos und Berichte einladen.

 

Die Herausforderungen

Eines ist ganz klar: Eine informative, ansprechende und technisch funktionierende Vereinshomepage fällt nicht einfach so vom Himmel. Wenn Sie sich dafür entscheiden, eine Webpräsenz für Ihren Verein anzulegen, muss Ihnen immer auch bewusst sein, dass dieses Projekt mit einem Mehr an Arbeit verbunden ist. Welche Aufgaben und Herausforderungen auf Sie zukommen, kann wie folgt zusammengefasst werden.

 

Organisatorische Herausforderungen: Welche Domain soll die Homepage haben? Bei welchem Anbieter lassen wir sie registrieren? Wer kümmert sich später um die Seite? Ehe Ihre Webpräsenz online geht, gilt es erst einmal, eine ganze Reihe von Fragen zu beantworten. Der organisatorische Aufwand ist recht groß und wirkt im ersten Moment auch eher abschreckend. Lassen Sie sich davon jedoch nicht abschrecken. Aspekte, die einmal geklärt wurden, können danach getrost abgehakt werden.

 

Technische Herausforderungen: Auch wenn das Erstellen einer Homepage sehr leicht geworden ist, ist es dennoch kein Kinderspiel. Ein Mindestmaß an technischem Verständnis und die Bereitschaft, sich intensiv mit der Materie auseinanderzusetzen, sind die Grundvoraussetzungen für die Erstellung einer Homepage.

Tipp: Im Internet finden Sie zahllose Anleitungen, die Ihnen dabei helfen, die Seite einzurichten und online zu stellen.

 

Finanzielle Herausforderungen: Das Hosting einer Homepage kostet je nach Anbieter, Speicherplatz, Anzahl der Domains usw. rund 20 bis 30 Euro im Jahr. Auch wenn es sich hierbei um eine überschaubare Summe handelt, kann sie unter Umständen eine Herausforderung darstellen.

 

Personelle Herausforderungen: Wer fühlt sich verantwortlich, die Vereinshomepage zu betreuen und zu pflegen? Erst wenn diese Frage eindeutig geklärt ist, ist es sinnvoll, die Seite überhaupt anzulegen. Personelle Unstimmigkeiten oder ein Mangel an Verantwortungsbewusstsein gehören zu den häufigsten Gründen, warum eine Vereins-Präsenz im World Wide Web verwahrlost und seinen Nutzen verfehlt.

 

Inhaltliche Herausforderungen: Gute Internetseiten leben von Aktualität und Mehrwert. Das bedeutet, dass Sie sie regelmäßig mit neuen Inhalten füllen und bereits bestehende anpassen sollten. Eine Homepage, die einmal angelegt und seitdem missachtet wurde, bringt weder den Besuchern noch Ihrem Verein etwas. Denken Sie also immer daran, die Seite mit neuen Inhalten zu „füttern“.

 

Was kann alles auf der Homepage erscheinen?

Womit genau Sie die Internetseite des Vereins füllen, ist selbstverständlich Ihnen überlassen. Wenn Sie dennoch ein paar Inspirationen und Anregungen suchen, kann Ihnen die folgende Liste behilflich sein.

 

  • Veranstaltungsankündigungen
  • Bildergalerien
  • Gruppenfotos (vom gesamten Verein, vom Vorstand, von einzelnen Abteilungen etc.)
  • Steckbriefe einzelner Mitglieder
  • Verweise auf Aktionen
  • allgemeine Ankündigungen
  • Danksagungen
  • Informationen / Nachrichten aus dem Verein (Was gibt es neues?)
  • Vereinsgeschichte
  • zurückliegende Höhepunkte
  • thematisch zum Verein passende Beiträge

 

Das Projekt „Vereinshomepage“ angehen – mit Bileico

Halten wir also fest: Eine eigene Homepage für Ihren Verein bringt viele Vorteile und Möglichkeiten mit sich, bedeutet aber immer auch Aufwand und zusätzliche Aufgaben. Wenn das Projekt ein Erfolg werden soll, ist es unverzichtbar, die negativen Seiten zu kennen und sich bestmöglich darauf vorzubereiten.

 

Die Vereinssoftware Bileico hilft Ihnen dabei – mit der Möglichkeit der professionellen Projektplanung. Nutzen Sie das Programm beispielsweise, um verantwortliche Vereinsmitglieder zusammenzubringen, legen Sie verschiedene Aufgaben, einen Redaktionsplan, Teil-Projekte und to do-Listen an und schaffen Sie einen virtuellen Ort, an dem alle Strippen zusammenlaufen und der von überall aus besucht werden kann. Mehr zum Thema „Projektplanung mit Bileico“ lesen Sie im Beitrag To-Do-Liste für eine professionelle Aufgabenverwaltung.

 

Jetzt sind Sie an der Reihe! Hat Ihr Verein eine eigene Homepage? Planen Sie dieses Projekt gerade? Oder finden Sie eine solche Webpräsenz eher sinnlos? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Anregungen, Tipps und Fragen.

 

Foto: © www.pixabay.com 

 

 

 

Bewerte diesen Beitrag:
Social Software: So gestaltet sich der Einsatz sin...
Essen am Arbeitsplatz: Was ist erlaubt?