Blog

Bileico Blog

- Herzlich Willkommen auf dem Blog von Bileico
- Alles rund um die Themen Unternehmensgründung und Vereinswesen
- Tipps, Tricks und mehr für Firmen und Vereine

Highspeed Internet für Zuhause

Highspeed Internet für Zuhause

Eine genaue Definition für Highspeed Internet gibt es nicht. Im Lexikon erfährt man, dass Highspeed schnelle Geschwindigkeit bedeutet. Doch das ist ja ziemlich relativ.

Wenn Sie nun zuhause Filme in HD Qualität streamen oder die neusten Online-Games spielen möchten, sind Sie schon auf eine zügige Datenübertagung angewiesen. Auch wer im Home-Office arbeitet, wird sich über die Option des Highspeed Internet für Zuhause freuen. Inzwischen ist man mit allen Technologien ziemlich schnell unterwegs, sei es DSL, VDSL, Kabel oder LTE – Highspeed Internet Tarife werden für alle Techniken angeboten. So gibt es unter den Anbietern bereits Tarife mit bis zu 500 Mbit pro Sekunde.

LTE setzt nochmal einen obendrauf, denn die Datenübertragungsgeschwindigkeiten können deutlich höher sein als bei DSL oder Kabel.

 

Was ist LTE?

LTE = Long Term Evolution – ist die Bezeichnung für den neuen Mobilfunkstandard.

 

Vor der Einführung von LTE surfte man mit dem Handy vor allem über UTMS und HSDPA im Internet. LTE ist eine deutliche Verbesserung der 3G Technologie, fast schon eine 3.9G. Wenn also in der Statusleiste Ihres Smartphones LTE angezeigt wird, surfen Sie in einem ganz bestimmten Netz. Viele Handytarife sind mittlerweile mit LTE ausgerüstet. Dabei ist LTE allerdings nur für das Surfen im Internet gedacht. Im Vergleich zu den älteren Standards können Daten mit LTE deutlich schneller übertragen werden.

 

Was ist ein LTE Router?

Für viele Menschen, die vergeblich auf den Ausbau der DSL Leitungen gewartet haben, ist ein LTE Router die perfekte Lösung, meint auch Melanie Baumann von Home&Smart in Ihrem Artikel über LTE Tarife für Zuhause: „Verschiedene Anbieter versprechen mit unterschiedlichen Tarif-Angeboten eine ausreichende Alternative für die tägliche Internetnutzung.“

 

Wie sich herausstellt, lassen sich Mobilfunkmasten einfacher und kostengünstiger umrüsten, als neue DSL Kabel zu verlegen. Somit kann der neue Mobilfunkstandard von den Verbrauchern nun auch zuhause genutzt werden. Dabei geht es nicht nur ums schnelle Streamen und Online Gaming. Immer mehr Freelancer und Gründer von Online Unternehmen sind froh, auch im Home-Office über die LTE Technik verfügen zu können.

 

Der LTE-Router bietet genau wie andere Router auf der LAN-Seite Anschlussmöglichkeiten für PC, Laptop und Tablets, um eine gemeinsame Internetverbindung zu nutzen. Natürlich ist auch bei diesem Router der Betrieb mit WLAN fähigen Geräten möglich. Für die Nutzung des Mobilfunknetzes muss ein entsprechender Tarif und eine SIM Karte vorhanden sein.

 

Außerdem bieten LTE-Router als sogenannte Hybridrouter auch die Möglichkeit einen DSL oder Kabelanschluss parallel zu nutzen. Einige Modelle verfügen zusätzlich über einen Anschluss für eine externe Antenne, was die Empfangsqualität des Mobilfunksignals noch verbessert. Aufgrund zahlreicher Zusatzfunktionen lassen sich LTE-Router als Telefonanlage, VPN-Surfer, NAS-Server, Firewalls und Accesspoints nutzen.

 

Was ist ein LTE Speedtest?

Um die LTE-Technologie nutzen zu können, muss natürlich in der Nähe auch ein LTE-Mast zu Verfügung stehen. Mehr als 10 Kilometer reichen die Funkstrahlen in der Regel nicht, was häufig zu einem Problem wird. Dabei sind auch die Netze der verschiedenen Anbieter unterschiedlich ausgebaut.

 

Um die wahren Up- und Downloadgeschwindigkeiten zu erfahren, die bei Ihrem Endgerät ankommen, haben Sie die Option einen LTE Speedtest durchzuführen. Diese werden im Internet kostenlos angeboten. Dazu sollten an Ihrem Endgerät wie zum Beispiel Ihrem Smartphone alle Apps und Programme geschlossen sein. So stellen Sie sicher, dass nur der Test auf das Internet zugreift. Andere laufende Programme würden den Speedtest unnötig verfälschen.

 

LTE Tarife für zu Hause

Natürlich bieten alle großen Mobilfunkanbieter auch LTE Tarife für Zuhause an. Und im Hinblick auf den doch eher schleppenden Ausbau der DSL Leitungen vor allen in den ländlichen Bereichen, kann dem einen oder anderen dann mit einem LTE Tarif wirklich geholfen werden. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten. Zuerst einmal sollte natürlich geprüft werden, ob eine ausreichende Netzabdeckung vorliegt, was über die Netzabdeckungskarten der Anbieter möglich ist.

 

Bei den einzelnen Tarifen gibt es deutliche Unterschiede, welche man sich genau anschauen sollte, besonders was das Datenvolumen und die Datendrosselung nach verbrauchtem Volumen betrifft.

 

Wer nur ab und an einmal schnelles Internet benötigt, zum Beispiel in der Gartenlaube oder auf dem Campingplatz, kann auf die monatlichen oder tageweise buchbaren Tarife zurückgreifen.

 

Bildquelle:

Photo by Kaitlyn Baker on Unsplash
Bewerte diesen Beitrag:
5 sinnvolle Aktivitäten: Was Selbstständige währen...
Auftragsflaute? Durststrecken überwinden als Solo-...