Blog

Bileico Blog

- Herzlich Willkommen auf dem Blog von Bileico
- Alles rund um die Themen Unternehmensgründung und Vereinswesen
- Tipps, Tricks und mehr für Firmen und Vereine

Vereinswesen in Corona-Zeiten: Digitalisierung ist Trumpf

Vereinswesen in Corona-Zeiten: Digitalisierung ist Trumpf

Auch wenn das „normale“ Leben schrittweise immer mehr zurück kommt, stellen wir alle im Moment auch immer wieder fest: Das Coronavirus hat uns nach wie vor im Griff. Ein gutes Beispiel hierfür liefert das Vereinswesen, das in den meisten Bundesländern noch meilenweit von einer Art „Normalbetrieb“ entfernt ist. In einer Zeit, in der gemeinsame Trainings, Mitgliederversammlungen und Sommerfeste schier undenkbar sind, ist es nötiger als je zuvor, kreativ zu werden. Eine Lösung, die dieser Tage nicht nur für Vereine völlig neue Perspektiven mit sich mitbringt, ist die Digitalisierung. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Vereinswesen in Corona-Zeiten funktionieren kann.

Viele spannende Möglichkeiten der Digitalisierung für das Vereinswesen

Weil Abstandsregeln häufig nur schwer eingehalten werden können und trotzdem wichtige Dinge besprochen werden müssen, öffnen sich immer mehr Akteure für die technischen Möglichkeiten, die die Digitalisierung mit sich bringt.

 

Auch wenn viele traditionelle Vereine den digitalen Fortschritt bisher immer verteufelt oder zumindest belächelt haben, ist es spätestens jetzt an der Zeit, ihm endlich eine Chance zu geben. Angefangen beim Whatsapp-Gruppenchat über Vorstandssitzungen via Zoom oder Skype bin hin zu kompletten Schulungseinheiten, die online stattfinden – viele Vereine, die sich der Thematik öffnen, sind erstaunt über all die Möglichkeiten und auch die Vorteile, die mit diesen einhergehen.

 

Lese-Tipp: Jugendarbeit in Zeiten von Corona: 5 Maßnahmen für eine aktive Nachwuchsförderung

 

Die Vorteile der Digitalisierung kennen und aktiv nutzen

Falls es bei Ihnen im Verein noch immer sture Gegner gibt, die sich vehement gegen jede Form von Digitalisierung wehren, kann es durchaus hilfreich sein, eben diese Vorteile einmal ganz explizit anzusprechen. Wir haben die wichtigsten Aspekte hier für Sie zusammengestellt:

 

  • Digitalisierung spart Zeit: Gerade dann, wenn Vereinsmitglieder nicht alle im selben Ort wohnen und teils lange Anfahrten für ein Treffen in Kauf nehmen, entpuppt sich der Zeitfaktor als überaus attraktiver Punkt, der für die Digitalisierung spricht. Wer sich online für Besprechungen und Co. verabredet, spart schlichtweg Zeit, die er wiederum in sein Privatleben oder andere Projekte investieren kann.

  • Digitalisierung spart Geld: Erstaunlich viele Digital-Angebote sind grundsätzlich kostenlos und stellen darum keine zusätzliche Ausgabe für Ihren Verein dar – den Kassenwart dürfte diese Entwicklung also freuen. Auch wenn eine digitale Versammlung natürlich niemals ein analoges Aufeinandertreffen ersetzen kann, soll an dieser Stelle betont werden, dass Sie zusätzlich Geld sparen, weil Sie zum Beispiel keinen Veranstaltungsraum mieten und Getränke bezahlen müssen.

  • Digitalisierung macht flexibel: Dieser Vorteil dürfte nach Präsentation der beiden vorherigen auf der Hand liegen und bedarf keiner weiteren Erklärung. An dieser Stelle nur ein wichtiger Tipp: Nutzen Sie die Flexibilität, die Ihnen die Digitalisierung bietet, aktiv.

  • Digitalisierung schafft einen Vorsprung: Im Vereinswesen gibt es natürlich kein Konkurrenzdenken und auch keinen Wettbewerbsdruck, weswegen es ein bisschen schwierig ist, von „Vorsprung“ zu sprechen. Trotzdem soll der Punkt als Vorteil genannt werden, da er Ihnen mit großer Wahrscheinlichkeit bei der Mitgliedergewinnung behilflich sein wird. Gerade junge Menschen betrachten die Digitalisierung als attraktiven Aspekt – sowohl bei ihrem potentiellen Arbeitgeber als auch dem Verein, dem sie sich anschließen möchten.

  • Digitalisierung schafft Effizienz: Jeder, der schon einmal an der Planung eines komplexen Projekts beteiligt war, weiß: Viele Köche verderben den Brei – gerade dann, wenn dieser ganz klassisch (analog) angerührt wird. Anders verhält es sich hingegen, wenn Sie die Möglichkeiten des modernen Vereinswesens nutzen und die komplette Projektplanung digitalisieren. Eine Plattform, die Ihnen hierbei behilflich sein kann, ist Bileico.

 

Bileico: Digitales Vereinswesen leicht gemacht

Die Vereinssoftware Bileico unterstützt Sie gerade jetzt in Zeiten von Corona, aber auch darüber hinaus, bei allen wichtigen Aufgaben rund um Ihr Vereinswesen. Egal ob Projektplanung, Aufgabenverteilung, Terminabsprache oder Kommunikation zwischen einzelnen Mitgliedern – mit dieser Plattform haben Sie ein Werkzeug für alle „Baustellen“. Hinzu kommt außerdem, dass Bileico wirklich einfach und intuitiv aufgebaut und damit auch für Vereinsmitglieder „älterer Semester“ geeignet ist.

 

Krisen wie die Corona-Pandemie machen deutlich, dass sich das Vereinswesen immer wieder auf neue Herausforderungen einstellen muss. Die Digitalisierung darf natürlich keinesfalls als „Allheilmittel“ betrachtet werden, das jedes Problem im Nu aus der Welt schafft. Aber sie ist durchaus ein Werkzeug, das Ihrem Verein dabei hilft, flexibel auf unterschiedliche Situationen und Hürden zu reagieren. Schon allein deswegen lohnt es sich, sich intensiver mit der Digitalisierung und ihren Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

 

Foto: www.pixabay.com

 

 

Bewerte diesen Beitrag:
Newsletter Marketing Teil 2: Schritt-für-Schritt-A...
Mehr Sichtbarkeit für Ihr Unternehmen: Wie funktio...