Blog

Bileico Blog

- Herzlich Willkommen auf dem Blog von Bileico
- Alles rund um die Themen Unternehmensgründung und Vereinswesen
- Tipps, Tricks und mehr für Firmen und Vereine

Weihnachten: Last Minute-Geschenkideen für Kunden und Geschäftspartner

Weihnachten: Last Minute-Geschenkideen für Kunden und Geschäftspartner

Weihnachten rückt mit riesigen Schritten näher; womit für viele Unternehmer die wohl stressigste Zeit des Jahres beginnt. Projekte wollen abgeschlossen werden, Mitarbeiter möchten endlich in den langersehnten Urlaub starten und – ach du Schreck! - kurz vor der Angst fällt Ihnen plötzlich noch ein, dass Sie für Ihre Kunden und Geschäftspartner noch keine Weihnachtsgeschenke organisiert haben. Nur keine Panik, um Problem Nummer 3 kümmern wir uns in diesem Beitrag – indem wir Ihnen ein paar Last-Minute-Ideen mit auf den Weg geben.

Der Beitrag im Überblick

Was macht ein gutes Weihnachtsgeschenk für Geschäftspartner und Kunden aus?

Geschenke-Tipps für Kunden und Geschäftspartner

 

Was macht ein gutes Weihnachtsgeschenk für Geschäftspartner und Kunden aus?

Was schenkt man seinen Weggefährten des vergangenen Jahres, um zum Ausdruck zu bringen „Es war mir einen Freude, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.“? Gar nicht mal so einfach, wenn man bedenkt, dass jeder Kunde und jeder Geschäftspartner andere Vorlieben hat.

 

Gute Geschenke sind solche, die nicht einfach von der Stange kommen, sondern maßgeschneidert sind. Das bedeutet natürlich etwas mehr (Vor-)Arbeit und setzt voraus, dass Sie die Beschenkten zumindest grundlegend kennen.

 

Unser Tipp: Legen Sie jeden Kunden und Geschäftspartner in unserer Unternehmenssoftware Bileico an und nutzen Sie die Notiz-Funktion, um individuelle Vorlieben, Wünsche und Abneigungen zu notieren. Auf diese Weise vergessen Sie nie, dass Herr Meyer leidenschaftlicher Weintrinker ist und Frau Müller wegen einer Laktoseintoleranz keine Milchschokolade essen darf.

 

Natürlich ist es auch möglich, alle Kunde und Partner mit dem Gleichen zu beschenken (hierdurch sparen Sie definitiv Zeit und Hirnschmalz). Doch sollten Sie zumindest darum bemüht sein, jedem Geschenk eine individuelle Note zu verleihen und es dadurch zu personalisieren – und sei es nur durch eine handschriftliche Grußkarte, in der Sie beispielsweise auf ein gemeinsames Erlebnis eingehen.

 

Geschenke-Tipps für Kunden und Geschäftspartner

Wenige Wochen vor Weihnachten beginnt für die meisten die „heiße Geschenke-Phase“. Wenn Sie keine Ahnung haben, was Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern schenken sollen und auch nicht planlos durch die Innenstadt hasten wollen, dann sollten Sie einen Blick auf unsere nachfolgenden Tipps werfen. Garantiert wird auch etwas nach Ihrem Geschmack dabei sein.

 

Regionale Produkte

Gerade dann, wenn Sie ein bundesweites berufliches Netzwerk haben, kann es eine sehr schöne Idee sein, Kunden und Geschäftspartner mit Produkten aus Ihrer Region zu überraschen. Bei der Zusammenstellung haben Sie völlig freie Wahl. Entweder Sie beschränken sich auf ein Produkt (das dafür aber besonders hochwertig ist) oder Sie stellen einen Präsentkorb mit unterschiedlichen Sachen zusammen. Denkbar sind beispielsweise diese regionalen Produkte:

 

  • Honig

  • Wein

  • Süßigkeiten

  • weihnachtliche Spezialitäten

  • Bier

 

Nachhaltige Produkte

Nachhaltigkeit ist nicht mehr nur ein kurzlebiger Trend, sondern inzwischen für viele Menschen ein echtes Lebensgefühl. Wenn Sie dieses an Ihre Geschäftspartner und Kunden weitergeben wollen, dann sollten Sie bei der Auswahl der Weihnachtsgeschenke auf Faktoren wie Ressourcenschonung, faire Produktion und fairen Handel achten.

 

Die Palette der nachhaltigen Produkte ist inzwischen riesig. Sie reicht von Klassikern wie Kaffee und Tee über Gebrauchsgegenstände fürs Büro bis hin zu neuartigen Erfindungen aus der Startup-Szene.

 

Personalisierte Geschenke

Damit personalisierte Geschenke auch garantiert noch vor dem Weihnachtsfest ankommen, sollten Sie nach Möglichkeit auf den Online-Versand verzichten und stattdessen auf Partner vor Ort zugehen.

 

In nahezu jeder Stadt gibt es einen Gravur-Service, der beispielsweise Kugelschreiber, Weingläser und Schlüsselanhänger mit einer persönlichen Botschaft oder einem Namen veredelt.

 

Selbstgemachte Geschenke

Kommen wir nun zur Königsdisziplin des weihnachtlichen Geschenke-Reigens: Selbstgemachte Präsente, die mit einer Extraportion Persönlichkeit und Herzblut daherkommen.

 

Natürlich müssen Sie im beruflichen Kontext immer darauf achten, dass das Geschenk nicht nach Kinderbastelei wirkt. Doch heißt das nicht, dass die DIY-Variante in diesem Fall kategorisch ausgeschlossen werden muss.

 

Gerade im Hinblick auf kulinarische Kleinigkeiten gibt es viele Möglichkeiten, Ihren Geschäftspartnern und Kunden eine (kleine) Freude zu machen:

 

  • selbstgemachte Pralinen

  • selbstgebackene Plätzchen

  • selbstgemachte Schokocrossies

  • getrocknete Apfelringe

  • selbstgebastelter Christbaumschmuck (beispielsweise Sauerteig-Anhänger, verzierte Lebkuchen und getrocknete Orangenscheiben)

 

Diese „Art“ der Weihnachtsgeschenke empfiehlt sich vor allem dann, wenn Sie einen besonders engen Kontakt zu Ihren Partnern pflegen und diese vielleicht auch privat kennen. Außerdem sollte klar sein, dass Sie eine dreistellige Anzahl von Kunden nicht mehr selbst mit gebackenen Plätzchen beglücken können.

 

Kleine und manchmal auch größere Aufmerksamkeiten zu Weihnachten bescheren nicht nur Freude, sondern stärken auch die Beziehung zu Kunden und Geschäftspartnern. Es lohnt sich also durchaus, jetzt noch fix über verschiedene Möglichkeiten nachzudenken und entsprechende Maßnahmen in die Wege zu leiten.

 

Wenn Sie dann noch an eine persönliche Note denken und nicht bloß die typischen Give-Aways mit Firmenlogo verschenken, ist Ihnen eine fruchtbare Zusammenarbeit im nächsten Jahr im Grunde genommen schon sicher.

 

Foto: www.pixabay.com

 

Bewerte diesen Beitrag:
Darüber redet keiner: Die Schattenseiten des ortsu...