Blog

Bileico Blog

- Herzlich Willkommen auf dem Blog von Bileico
- Alles rund um die Themen Unternehmensgründung und Vereinswesen
- Tipps, Tricks und mehr für Firmen und Vereine
Jessika Fichtel

Weniger ist mehr: Wie Sie mit Arbeitszeitrestriktion (noch) produktiver werden

Weniger ist mehr: Wie Sie mit Arbeitszeitrestriktion (noch) produktiver werden

Viele von uns kennen das Problem: Je mehr Zeit uns (scheinbar) für unsere Aufgaben zur Verfügung steht, desto unproduktiver sind wir. Viele Menschen berichten von einem regelrechten Lähmungszustand und dem Gefühl, von der schieren Menge an Möglichkeiten hoffnungslos überfordert zu sein. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen nicht nur erklären, was die Ursache für dieses Dilemma ist, sondern auch verraten, mit welchem simplen Trick Sie ihm entkommen können. Es geht um das Parkinsonsche Gesetz und das Prinzip der Arbeitszeitrestriktion.

Bewerte diesen Beitrag:
Jörg Stulga

GmbH-Gründung - Schritt für Schritt erklärt

GmbH-Gründung - Schritt für Schritt erklärt

Für den Existenzgründer gibt es eine ganze Reihe von wichtigen Dingen, die zu erledigen sind, ehe er mit seinem Start Up loslegen kann. Eine Entscheidung, die in diesem Zusammenhang besonders relevant ist, ist die Wahl der optimalen Rechtsform. Sie bestimmt beispielsweise, ob bestimmtes Kapital für die Unternehmensgründung eingesetzt werden muss und ob Entscheidungen im Unternehmen von mehreren Leuten getroffen werden. Besonders beliebt ist auch heute noch die GmbH als Rechtsform. Denn durch die beschränkte Haftung ist das Unternehmerrisiko erfreulich geringer als bei vielen anderen Rechtsformen. Doch für die Gründung einer GmbH sind einige Tätigkeiten durchzuführen. Dieser kleine Ratgeber fasst das Wichtigste zu diesem Thema zusammen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Onboarding im Verein: Wie Sie neue Mitglieder richtig „an Board holen“

Onboarding im Verein: Wie Sie neue Mitglieder richtig „an Board holen“

Dass Vereine in Deutschland um jedes neue Mitglied kämpfen müssen, ist längst kein Geheimnis mehr. Umso mehr verwundert es, dass nach wie vor die wenigsten Wert auf einen aktiven Onboarding-Prozess legen und somit wertvolle Potentiale verstreichen lassen. Indem Sie neue Mitglieder aktiv „an Board holen“, senden Sie nicht nur von Anfang an das Signal, dass der Neuzugang herzlich willkommen ist, Sie steigern auch die Wahrscheinlichkeit, dass er dem Verein über einen langen Zeitraum erhalten bleibt. Lesen Sie in diesem Beitrag mehr über Onboarding im Vereinswesen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Die Macht der Affirmationen: Wie Sie mit den richtigen Glaubenssätzen beruflich durchstarten

Die Macht der Affirmationen: Wie Sie mit den richtigen Glaubenssätzen beruflich durchstarten

Zweifel an uns selbst – in der Regel ausgelöst durch negative Glaubenssätze – begleiten die meisten von uns jeden Tag. Ob nun im Beruf, in der Familie oder im Hinblick auf unseren körperlichen Gesundheitszustand – der innere Kritiker hat stets etwas zu sagen und nagt damit kontinuierlich an unserem Selbstwertgefühl. Dass das jedoch keinesfalls förderlich ist und zum Erreichen unserer Ziele beträgt, dürfte jedem klar sein. Umso wichtiger ist es, negative Glaubenssätze endlich über Board zu werfen und damit Platz für positive Denkmuster zu schaffen. Im Fachjargon werden diese auch als Affirmationen bezeichnet. Was sich hinter dem Begriff beziehungsweise dem Konzept der Affirmation verbirgt, möchten wir Ihnen gern in diesem Beitrag näherbringen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Das Ikigai-Prinzip: Mit vier Fragen zur perfekten Geschäftsidee

Das Ikigai-Prinzip: Mit vier Fragen zur perfekten Geschäftsidee

Die Suche nach der perfekten Geschäftsidee gestaltet sich für manche Menschen überraschend einfach, für die meisten jedoch in erster Linie anstrengend. Kein Wunder, denn die Entscheidung, in was Sie zukünftig all Ihr Geld, all Ihre Energie und sonstige Ressourcen stecken wollen, möchte definitiv mit Bedacht getroffen werden. Wohl dem, der die Suche nach der perfekten Geschäftsidee nicht überstürzt, sondern strategisch vorgeht. Das sogenannte Ikigai-Prinzip kann Ihnen hierbei behilflich sein.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Newsletter für Vereine: Anwendungsbeispiele, Rechtliches und Tipps

Newsletter für Vereine: Anwendungsbeispiele, Rechtliches und Tipps

Jeder von uns hat sie abonniert und jeder von uns liest sie zumindest hin und wieder. Die Rede ist von Newslettern – einem Kommunikations- und Marketingkanal, der vor allem mit dem Siegeszug des Online-Shoppings stark an Bedeutung gewonnen hat. Doch auch abseits davon ist der Newsletter ein spannendes Medium, das unter anderem Vereinen in vielen Bereichen behilflich sein kann. Ob nun Information, Mitgliederbindung oder Öffentlichkeitsarbeit – die Einsatzbereiche des Newsletters im Vereinswesen sind vielfältig. Grund genug, uns die digitale Infopost einmal etwas genauer anzuschauen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 4: Frustrationstoleranz

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 4: Frustrationstoleranz

Im letzten Artikel unserer vierteiligen Soft Skill-Serie möchten wir Ihnen gern die soziale Kompetenz der Frustrationstoleranz etwas näher vorstellen. Gerade weil diese häufig in Vergessenheit gerät, wenn es um Soft Skills geht, finden wir es wichtig, sich auch mit dieser Fähigkeit einmal genauer auseinanderzusetzen und die Frage zu klären: Wie steigere ich meine Frustrationstoleranz?

Bewerte diesen Beitrag:
Jörg Stulga

Wie kann ich meinen Verein bekannter machen?

Wie kann ich meinen Verein bekannter machen?

Dass die Öffentlichkeitsarbeit in Vereinen meist vernachlässigt wird, liegt vor allem am Faktor Zeit. Denn i. d. R. haben alle Mitglieder mehr als genug damit zu tun, den eigentlichen Vereinszweck zu verfolgen. In Sportvereinen wird trainiert und es werden Wettkämpfe organisiert, musikalische Vereine haben ihre Proben und Auftritte. Die Finanzen erlauben leider nur in den seltensten Fällen, dass jemand eigens für die administrativen Aufgaben engagiert werden kann. Am Ende bleiben sie also an den Mitgliedern hängen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 3: Disziplin

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 3: Disziplin

Soft Skills – also Fähigkeiten, Stärken und Talente, die sozialer, methodischer und persönlicher Natur sein können – sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt und entscheiden nicht selten darüber, ob ein Bewerber einen Job bekommt oder nicht. In unserer Artikel-Serie im Januar wollen wir uns deswegen eingehender mit der Thematik befassen und Ihnen vier wichtige Soft Skills vorstellen, die häufig (zu) wenig Beachtung finden. Nach der Schlagfertigkeit und der Kritikfähigkeit ist heute die Disziplin an der Reihe. Den Abschluss in der nächsten Woche bildet schließlich die Frustrationstoleranz.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 2: Kritikfähigkeit

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 2: Kritikfähigkeit

Wer auf der Karriereleiter bis ganz nach oben klettern möchte, der muss nicht nur gewisse Fähigkeiten wie Fachwissen, Erfahrungen und konkrete Fähigkeiten mitbringen, sondern auch eine ganze Reihe sogenannter Soft Skills. Nachdem wir Ihnen in der letzten Woche zum Auftakt unserer vierteiligen Artikel-Serie schon die soziale Kompetenz Schlagfertigkeit näher vorgestellt haben, möchten wir uns in diesem Artikel eingehender mit der Kritikfähigkeit auseinandersetzen. Diese Soft Skill ist zweifelsfrei entscheidend, wenn Sie im Job vorankommen wollen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 1: Schlagfertigkeit

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 1: Schlagfertigkeit

Immer dann, wenn Menschen aufeinandertreffen und miteinander interagieren, sind verschiedene Fähigkeiten gefragt, die im Fachjargon auch Soft Skills oder soziale Kompetenzen genannt werden. Gerade im beruflichen Kontext sind gewisse Eigenschaften wie Selbstbewusstsein, Disziplin und Kritikfähigkeit extrem wichtig und darum auch sehr gefragt. Es kommt nicht selten vor, dass in Vorstellungsgesprächen der Fokus bewusst auf Soft Skills gelenkt und beispielsweise mittels Tests herausgefunden wird, wo die Stärken und Schwächen des Bewerbers liegen.

In dieser Artikel-Serie möchten wir Ihnen vier Soft Skills, die im Job häufig gefragt und von Vorteil sind, etwas genauer vorstellen. Wir beleuchten, was genau sich hinter der Fähigkeit verbirgt und was Sie tun können, um Sie zu trainieren. Den Anfang macht die soziale Kompetenz Schlagfertigkeit.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Neues Jahr, neuer Job? Was für und gegen einen beruflichen Neuanfang zum Jahreswechsel spricht

Neues Jahr, neuer Job? Was für und gegen einen beruflichen Neuanfang zum Jahreswechsel spricht

Für viele Menschen ist der Jahreswechsel eine fast schon magische Zeit, die mit vielen Neuanfängen verbunden ist. Während sich die einen am Einhalten guter Vorsätze versuchen, nutzen andere die Energie des neuen Jahres für noch größere Projekte. Eines, das besonders beliebt ist: Der berufliche Neuanfang – zum Beispiel in Form von einem Jobwechsel, einer Weiterbildung, einer Umschulung oder gar einem Studium. Ob diese Idee wirklich so gut ist, wie sie auf den ersten Blick scheint beziehungsweise was für und gegen einen beruflichen Neuanfang zum Jahreswechsel spricht – das können Sie in diesem Beitrag nachlesen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Unternehmen gründen 2021: Diese 5 Schritte können Sie sofort umsetzen

Unternehmen gründen 2021: Diese 5 Schritte können Sie sofort umsetzen

2020 war für die meisten von uns ein turbulentes Jahr. Auch im beruflichen Kontext mussten viele Menschen etliche Höhen und Tiefen in Kauf nehmen, die so manchen zum Umdenken gebracht haben. Eine Überlegung von vielen: Wie viel flexibler könnte ich mein Leben gestalten, wenn ich nicht länger angestellt bin, sondern mich selbstständig mache? Wenn auch Sie mit dem Gedanken spielen, 2021 ein eigenes Unternehmen zu gründen, dann sollten Sie nicht länger auf den „perfekten Moment“ warten, sondern direkt loslegen – beispielsweise mit den folgenden fünf Punkten.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Mitgliederbindung im Verein: So machen Sie Ihre Vereinsmitglieder 2021 (noch) glücklicher

Mitgliederbindung im Verein: So machen Sie Ihre Vereinsmitglieder 2021 (noch) glücklicher

2020 war für die meisten Vereine ein hartes Jahr. Ausfallende Versammlungen und Feste, schwierige Umsetzung von Trainings, Wettkämpfen und Arbeitseinsätzen und nicht zuletzt fehlende Einnahmen haben es vielen ehrenamtlichen Organisationen wirklich schwer gemacht. Doch als wäre das noch nicht genug, beklagen immer mehr Vereine am Ende dieses turbulenten Jahres auch noch zurückgehende Mitgliederzahlen – eine Entwicklung, die durchaus Bauchschmerzen bereitet. Um den Trend zu stoppen und 2021 wieder voller Elan und Motivation durchzustarten, ist jetzt die optimale Zeit, einmal über das Thema Mitgliederbindung im Verein nachzudenken. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie das Vereinsleben (wieder) attraktiver für Ihre Mitglieder gestalten können.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

5 Tests, die Ihnen erstaunlich viel über Ihre Persönlichkeit verraten werden

5 Tests, die Ihnen erstaunlich viel über Ihre Persönlichkeit verraten werden

Es gibt wohl kaum etwas so Komplexes auf der Welt wie die menschliche Persönlichkeit. Seit Jahrhunderten sind Wissenschaftler damit beschäftigt, sie zu entschlüsseln und in ihre Einzelteile zu „zerlegen“, um immer neue Erkenntnisse zu gewinnen. Diese wiederum sind essentiell für die verschiedensten Bereiche – angefangen bei der Erfindung und Entwicklung neuer Produkte über pädagogische Themen bis hin zur Frage „Wie können wir als Gesellschaft friedlich zusammenleben?“ Doch während wir – Wissenschaftler oder nicht – uns am liebsten mit der Persönlichkeit anderer Menschen beschäftigen, lassen wir unsere eigene meist gekonnt außer Acht. Dabei ist es nicht nur interessant, sondern auch überaus wichtig, sich einmal detailliert mit ihr auseinanderzusetzen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen fünf Persönlichkeitstests vor, die Ihnen eine Menge über sich selbst verraten werden. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren.

Bewerte diesen Beitrag: