Blog

Bileico Blog

- Herzlich Willkommen auf dem Blog von Bileico
- Alles rund um die Themen Unternehmensgründung und Vereinswesen
- Tipps, Tricks und mehr für Firmen und Vereine
Jessika Fichtel

Onboarding in Corona-Zeiten: Anders, aber nicht unmöglich!

Onboarding in Corona-Zeiten: Anders, aber nicht unmöglich!

Nach über einem Jahr Corona-Pandemie ist nichts Ungewöhnliches mehr, dass Erwerbstätige nach einem Jobwechsel ihre neuen Kollegen noch kein einziges Mal persönlich getroffen haben. Und selbst wenn es neben dem Home Office auch Präsenztage im Büro gibt, gestaltet sich klassisches Onboarding im Moment durchaus etwas anders. Was also tun, wenn Kennenlern-Runden, Händeschütteln und Co. ausfallen, neue Mitarbeiter aber dennoch aktiv ins Unternehmen integriert werden sollen? Dieser Blogbeitrag liefert Ihnen Antworten.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Einzigartig und aussagekräftig: Was Sie beim Entwerfen eines Vereinslogos alles beachten sollten

Einzigartig und aussagekräftig: Was Sie beim Entwerfen eines Vereinslogos alles beachten sollten

Die deutsche Vereinslandschaft ist vielfältig und breit aufgestellt. Umso wichtiger ist es, als einzelne Organisation klar aus der Masse herauszustechen, wenn Sie beispielsweise neue Mitglieder gewinnen oder im Gedächtnis Ihrer Sponsoren bleiben wollen. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist ein aussagekräftiges und prägnantes Vereinslogo. Doch was gibt es beim Gestalten von diesem alles zu beachten? Welche typischen Fehler gilt es zu vermeiden? Und: Was ist besser – selbst erstellen oder erstellen lassen? Diese und weitere Fragen möchten wir gern im nachfolgenden Blogbeitrag beantworten.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Wie wird sich die Corona-Krise zukünftig auf unsere Arbeitswelt auswirken?

Wie wird sich die Corona-Krise zukünftig auf unsere Arbeitswelt auswirken?

Die Corona-Pandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt und inzwischen dürfte auch dem Letzten bewusst sein: Viele der Auswirkungen sind nachhaltiger Natur, sie werden also nicht mit dem Ende der Krise wieder verschwinden. Ein Bereich, in dem diese Entwicklung aktuell besonders deutlich wird, ist die Arbeitswelt. Diese leidet nicht nur offenkundig unter dem Virus (Stichworte: Handel und Gastronomie), sondern versteht es teilweise sogar als Chance zur Weiterentwicklung. Doch wie genau könnte sich die Corona-Krise auf unsere Arbeitswelt der Zukunft auswirken? Wagen wir einen Blick in die Glaskugel.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Mehr Bewegung im Home Office: Mit diesen 7 Tricks klappt es endlich!

Mehr Bewegung im Home Office: Mit diesen 7 Tricks klappt es endlich!

Das Arbeiten im Home Office ist „dank“ der Corona-Pandemie für viele Menschen zur Normalität geworden. Grundsätzlich ein Grund zur Freude – immerhin bringt diese Form des Arbeitens viele Vorteile mit sich; angefangen beim wegfallenden Arbeitsweg über die bessere Vereinbarkeit von Familie und Job bis hin zu den positiven Auswirkungen auf unsere Umwelt. Es gibt jedoch auch ein paar Haken, die im Zusammenhang mit dem Home Office nicht unerwähnt bleiben dürfen. So klagen beispielsweise immer mehr Leute darüber, sich im Heimbüro viel zu wenig zu bewegen. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen darum ein paar Tipps und Tricks verraten, die buchstäblich mehr Schwung in Ihren Arbeitsalltag bringen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Diese beiden Mindset-Fehler haben viele Gründer – Sie auch?

Diese beiden Mindset-Fehler haben viele Gründer – Sie auch?

Dienstagabend, in irgendeiner Facebook-Gruppe für Gründer und Unternehmer: Fabian, der gerade ein Startup aufbaut und auf der Suche nach einem Grafikdesigner für seine Webseite ist, verfasst ein entsprechendes „Kennt jemand, der jemanden kennt?“-Posting und schließt dieses mit den Worten „Natürlich ist unser Budget begrenzt, daher gern so billig wie möglich :-)“ ab. Erste Reaktionen in Form von Empfehlungen und Tipps lassen nicht lang auf sich warten – schließlich waren fast alle schon mal in einer ähnlichen Lage wie Fabian und kennen die einschlägigen Plattformen, auf denen man sich (kreative) Dienstleistungen für kleines Geld einkaufen kann. Dass die Qualität dieser Arbeiten in der Regel zu wünschen übrig lässt oder zumindest „ausbaufähig“ ist, verschweigen die meisten pflichtbewusst – immerhin hat Fabian nach „billig“ und nicht nach „gut“ gefragt.

Hand aufs Herz: Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor?

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Content Marketing: Diese 7 Trends dürfen Sie 2021 nicht verpassen!

Content Marketing: Diese 7 Trends dürfen Sie 2021 nicht verpassen!

Content Marketing ist auch 2021 weiterhin ein Thema, mit dem Sie sich befassen müssen, wenn Ihr Unternehmen gesehen werden soll. Die Zeiten, in denen staubtrockene Fakten und schmissige Werbeslogans allein ausgereicht haben, um die nötige Aufmerksamkeit für Ihr Business zu erlangen, sind schlichtweg vorbei. Was potentielle Käuferinnen und Käufer heute wollen: Emotionen, Unterhaltung, Informationen – kurzum: Inhalte, die nicht bloß verkaufen wollen, sondern einen echten Mehrwert liefern. Was Sie 2021 in puncto Content Marketing unbedingt auf dem Schirm haben sollten, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Weniger ist mehr: Wie Sie mit Arbeitszeitrestriktion (noch) produktiver werden

Weniger ist mehr: Wie Sie mit Arbeitszeitrestriktion (noch) produktiver werden

Viele von uns kennen das Problem: Je mehr Zeit uns (scheinbar) für unsere Aufgaben zur Verfügung steht, desto unproduktiver sind wir. Viele Menschen berichten von einem regelrechten Lähmungszustand und dem Gefühl, von der schieren Menge an Möglichkeiten hoffnungslos überfordert zu sein. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen nicht nur erklären, was die Ursache für dieses Dilemma ist, sondern auch verraten, mit welchem simplen Trick Sie ihm entkommen können. Es geht um das Parkinsonsche Gesetz und das Prinzip der Arbeitszeitrestriktion.

Bewerte diesen Beitrag:
Jörg Stulga

GmbH-Gründung - Schritt für Schritt erklärt

GmbH-Gründung - Schritt für Schritt erklärt

Für den Existenzgründer gibt es eine ganze Reihe von wichtigen Dingen, die zu erledigen sind, ehe er mit seinem Start Up loslegen kann. Eine Entscheidung, die in diesem Zusammenhang besonders relevant ist, ist die Wahl der optimalen Rechtsform. Sie bestimmt beispielsweise, ob bestimmtes Kapital für die Unternehmensgründung eingesetzt werden muss und ob Entscheidungen im Unternehmen von mehreren Leuten getroffen werden. Besonders beliebt ist auch heute noch die GmbH als Rechtsform. Denn durch die beschränkte Haftung ist das Unternehmerrisiko erfreulich geringer als bei vielen anderen Rechtsformen. Doch für die Gründung einer GmbH sind einige Tätigkeiten durchzuführen. Dieser kleine Ratgeber fasst das Wichtigste zu diesem Thema zusammen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Onboarding im Verein: Wie Sie neue Mitglieder richtig „an Board holen“

Onboarding im Verein: Wie Sie neue Mitglieder richtig „an Board holen“

Dass Vereine in Deutschland um jedes neue Mitglied kämpfen müssen, ist längst kein Geheimnis mehr. Umso mehr verwundert es, dass nach wie vor die wenigsten Wert auf einen aktiven Onboarding-Prozess legen und somit wertvolle Potentiale verstreichen lassen. Indem Sie neue Mitglieder aktiv „an Board holen“, senden Sie nicht nur von Anfang an das Signal, dass der Neuzugang herzlich willkommen ist, Sie steigern auch die Wahrscheinlichkeit, dass er dem Verein über einen langen Zeitraum erhalten bleibt. Lesen Sie in diesem Beitrag mehr über Onboarding im Vereinswesen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Die Macht der Affirmationen: Wie Sie mit den richtigen Glaubenssätzen beruflich durchstarten

Die Macht der Affirmationen: Wie Sie mit den richtigen Glaubenssätzen beruflich durchstarten

Zweifel an uns selbst – in der Regel ausgelöst durch negative Glaubenssätze – begleiten die meisten von uns jeden Tag. Ob nun im Beruf, in der Familie oder im Hinblick auf unseren körperlichen Gesundheitszustand – der innere Kritiker hat stets etwas zu sagen und nagt damit kontinuierlich an unserem Selbstwertgefühl. Dass das jedoch keinesfalls förderlich ist und zum Erreichen unserer Ziele beträgt, dürfte jedem klar sein. Umso wichtiger ist es, negative Glaubenssätze endlich über Board zu werfen und damit Platz für positive Denkmuster zu schaffen. Im Fachjargon werden diese auch als Affirmationen bezeichnet. Was sich hinter dem Begriff beziehungsweise dem Konzept der Affirmation verbirgt, möchten wir Ihnen gern in diesem Beitrag näherbringen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Das Ikigai-Prinzip: Mit vier Fragen zur perfekten Geschäftsidee

Das Ikigai-Prinzip: Mit vier Fragen zur perfekten Geschäftsidee

Die Suche nach der perfekten Geschäftsidee gestaltet sich für manche Menschen überraschend einfach, für die meisten jedoch in erster Linie anstrengend. Kein Wunder, denn die Entscheidung, in was Sie zukünftig all Ihr Geld, all Ihre Energie und sonstige Ressourcen stecken wollen, möchte definitiv mit Bedacht getroffen werden. Wohl dem, der die Suche nach der perfekten Geschäftsidee nicht überstürzt, sondern strategisch vorgeht. Das sogenannte Ikigai-Prinzip kann Ihnen hierbei behilflich sein.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

Newsletter für Vereine: Anwendungsbeispiele, Rechtliches und Tipps

Newsletter für Vereine: Anwendungsbeispiele, Rechtliches und Tipps

Jeder von uns hat sie abonniert und jeder von uns liest sie zumindest hin und wieder. Die Rede ist von Newslettern – einem Kommunikations- und Marketingkanal, der vor allem mit dem Siegeszug des Online-Shoppings stark an Bedeutung gewonnen hat. Doch auch abseits davon ist der Newsletter ein spannendes Medium, das unter anderem Vereinen in vielen Bereichen behilflich sein kann. Ob nun Information, Mitgliederbindung oder Öffentlichkeitsarbeit – die Einsatzbereiche des Newsletters im Vereinswesen sind vielfältig. Grund genug, uns die digitale Infopost einmal etwas genauer anzuschauen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 4: Frustrationstoleranz

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 4: Frustrationstoleranz

Im letzten Artikel unserer vierteiligen Soft Skill-Serie möchten wir Ihnen gern die soziale Kompetenz der Frustrationstoleranz etwas näher vorstellen. Gerade weil diese häufig in Vergessenheit gerät, wenn es um Soft Skills geht, finden wir es wichtig, sich auch mit dieser Fähigkeit einmal genauer auseinanderzusetzen und die Frage zu klären: Wie steigere ich meine Frustrationstoleranz?

Bewerte diesen Beitrag:
Jörg Stulga

Wie kann ich meinen Verein bekannter machen?

Wie kann ich meinen Verein bekannter machen?

Dass die Öffentlichkeitsarbeit in Vereinen meist vernachlässigt wird, liegt vor allem am Faktor Zeit. Denn i. d. R. haben alle Mitglieder mehr als genug damit zu tun, den eigentlichen Vereinszweck zu verfolgen. In Sportvereinen wird trainiert und es werden Wettkämpfe organisiert, musikalische Vereine haben ihre Proben und Auftritte. Die Finanzen erlauben leider nur in den seltensten Fällen, dass jemand eigens für die administrativen Aufgaben engagiert werden kann. Am Ende bleiben sie also an den Mitgliedern hängen.

Bewerte diesen Beitrag:
Jessika Fichtel

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 3: Disziplin

4 Soft Skills für mehr Erfolg – Teil 3: Disziplin

Soft Skills – also Fähigkeiten, Stärken und Talente, die sozialer, methodischer und persönlicher Natur sein können – sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt und entscheiden nicht selten darüber, ob ein Bewerber einen Job bekommt oder nicht. In unserer Artikel-Serie im Januar wollen wir uns deswegen eingehender mit der Thematik befassen und Ihnen vier wichtige Soft Skills vorstellen, die häufig (zu) wenig Beachtung finden. Nach der Schlagfertigkeit und der Kritikfähigkeit ist heute die Disziplin an der Reihe. Den Abschluss in der nächsten Woche bildet schließlich die Frustrationstoleranz.

Bewerte diesen Beitrag: