Blog

Bileico Blog

- Herzlich Willkommen auf dem Blog von Bileico
- Alles rund um die Themen Unternehmensgründung und Vereinswesen
- Tipps, Tricks und mehr für Firmen und Vereine

Den Arbeitsweg sinnvoll nutzen: 5 Ideen, die Ihren Alltag bereichern werden

Den Arbeitsweg sinnvoll nutzen: 5 Ideen, die Ihren Alltag bereichern werden

Der tägliche Weg ins Büro wird von den meisten Menschen – ob angestellt oder selbstständig – als notwendiges Übel betrachtet und stillschweigend in Kauf genommen. Doch gerade Berufspendler wissen: Hierfür wird jede Menge Zeit verschwendet – Zeit, die man auch für sinnvollere Dinge nutzen könnte. Hier finden Sie fünf Anregungen, die Ihren Arbeitsweg garantiert bereichern und zu einem echten Highlight des Tages machen.

 

 

Der Beitrag im Überblick

Podcasts für frischen Input

Sportlich aktiv mit dem Fahrrad

Networking to go

Meditieren für Fortgeschrittene

Selbstreflexion durch Selbstgespräche

 

 

Podcasts für frischen Input

 

Die Welt der Podcasts ist eine Welt ohne Grenzen. Nachdem das Medium in seiner Frühphase etwas geschwächelt hat, ist es nun wie Phönix aus der Asche auferstanden und erstrahlt in neuem, unvorhergesehenem Glanz.

 

Wir versprechen Ihnen an dieser Stelle: Wenn Sie sich einmal mit dem auditiven Content angefreundet haben, wollen Sie ihn nie wieder missen.

 

Das Geheimnis der Podcasts: Es gibt sie zu jedem erdenklichen (Nischen-) Thema und in jeder nur erdenklichen Qualität. Das wiederum hat zur Folge, dass Sie garantiert das passende Format finden werden, dass Ihnen den Weg zur Arbeit versüßt.

 

Podcasts können:

 

  • eine kurzweilige (und oberflächliche) Unterhaltung darstellen

  • Ihnen ein völlig neues Thema näher bringen

  • Sie fachlich weiterbilden

  • Sie privat weiterbilden

  • Ihnen dabei helfen, Ihre Filterblase zu verlassen

  • Ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern (indem Sie nicht-deutsche Podcasts hören

 

Ein weiterer Vorteil: Auch Autofahrer können Podcasts mühelos und ohne Sicherheitsrisiko auf dem Weg zur Arbeit konsumieren – immerhin wird der Input (wie bei einem Hörbuch) ausschließlich akustisch vermittelt.

 

 

Sportlich aktiv mit dem Fahrrad

 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um von A nach B – beziehungsweise vom Wohnsitz zum Arbeitsplatz – zu kommen. Wenn es die Distanz und einige andere Faktoren wie das Wetter zulassen, dann sollten Sie in jedem Fall zum Fahrrad greifen – und sich damit ganz automatisch die Mitgliedschaft im Fitness-Studio sparen.

 

Wer den Arbeitsweg mit dem Rad antritt, darf sich auf viele verschiedene Vorzüge freuen:

 

  • Sie starten wacher und fokussierter in den Tag, weil Sie sich auf den Straßenverkehr konzentrieren müssen

  • Sie tun Ihrem Körper etwas Gutes

  • Sie sparen (jede Menge) Geld

  • Sie tun etwas Gutes für die Umwelt

  • Sie können das Fahrrad als Firmenfahrzeug von der Steuer absetzen und Ihren Gewinn minimieren

 

Tipp: Wenn Sie das Fahrrad bisher gemieden haben, weil Sie nicht verschwitzt im Büro ankommen wollen, dann sollten Sie vorausschauend planen. Bewahren Sie einfach einen Schwung frische Oberbekleidung zum Wechseln im Schrank auf und sorgen Sie mit Waschlappen und Deo für die nötige Körperhygiene.

 

 

Networking to go

 

Wer den Arbeitsweg mit Bus, Bahn und/oder Tram antritt, der wird wissen: Ohne Smartphone kommt kaum ein Pendler aus. Während die einen Musik hören oder den aktuellen Highscore im Lieblingsspiel knacken wollen, nutzen andere die Zeit bevorzugt, um ihre sozialen Kanäle zu checken. Alles durchaus legitim – doch eine wirklich sinnvolle Beschäftigung sieht anders aus.

 

Wenn auch Sie zu jenen Menschen gehören, für die der Griff zum Smartphone unumgänglich ist, dann sollten Sie das mobile Endgerät zumindest für etwas nutzen, das Ihrer Karriere dient. Wie wäre es beispielsweise, wenn Sie den Arbeitsweg zum Networking-Event machen?

 

Es kann eine großartige Routine sein, die x Minuten, die Sie jeden Morgen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren, beispielsweise für Ihre Xing- und LinkedIn-Aktivitäten zu nutzen. Nachrichten beantworten, interessante Links teilen, das eigene Profil aktualisieren und fremde entdecken – dank der Smartphone-Apps, die beide Netzwerke zur Verfügung stellen, auch unterwegs überhaupt kein Problem.

 

 

Meditieren für Fortgeschrittene

 

Und noch ein Tipp für alle Pendler, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Büro fahren: Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, diese Zeit für bewusste Entspannung zu nutzen?

 

Angesichts der Geräuschkulisse, den unzähligen Menschen und anderen Störfaktoren erscheint es fast schon unmöglich, doch einen Versuch ist es allemal wert. Gerade dann, wenn Sie akustische Ablenkungsfallen mithilfe von guter Musik, harmonischen Klängen oder speziellen Apps ausblenden können, kann der tägliche Arbeitsweg durchaus zur regelmäßigen Meditations-Einheit werden.

 

Tipp: Mittlerweile gibt es spezielle Kopfhörer, die Umgebungsgeräusche herausfiltern. Diese Modelle sind sehr empfehlenswert, aber auch kostenintensiv.

 

Für alle Autofahrer, die auf dem Weg zur Arbeit (und wieder zurück) gern an ihrer entspannten Grundhaltung arbeiten möchten, sind vor allem die Rot-Phasen an Ampeln und Staus geeignet (klingt paradox, ist aber so). Nutzen Sie diese zukünftig, um mehrmals bewusst und intensiv ein- und gaaaaaanz langsam wieder auszuatmen. Sie werden spüren, wie sich diese einfache Übung schon bald positiv auf Ihr Wohlbefinden auswirken wird.

 

 

Selbstreflexion durch Selbstgespräche

 

Ein neues Projekt, das unmittelbar bevorsteht, Meinungsverschiedenheiten mit der/dem Partner/in, ein persönliches Problem, das nur Sie allein lösen können – es gibt immer wieder Aspekte im Leben, die es durchaus wert sind, genauer reflektiert zu werden. Warum nicht den Weg zur Arbeit und/oder wieder nach Hause dafür nutzen?

 

Der Arbeitsweg eignet sich hervorragend, um still für sich oder auch laut ausgesprochen Selbstgespräche zu führen und auf diese Weise wirre Gedanken zu ordnen.

 

Wenn Sie möchten (und es möglich ist) können Sie Ihren Monolog auch mithilfe der Diktiergerät-Funktion am Smartphoneaufnehmen, um ihn sich später jederzeit noch einmal in Ruhe anzuhören. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass garantiert kein Geistesblitz und kein Argument für oder gegen eine Entscheidung in Vergessenheit gerät.

 

Der Weg ins Büro und wieder zurück muss keinesfalls verschwendete Lebenszeit sein – wenn Sie sich überlegen, wie Sie ihn sinnvoll nutzen können. Verraten Sie uns in den Kommentaren gern, was Ihre liebste Beschäftigung für den Arbeitsweg ist.

 

Foto: www.pixabay.com

 

 

Bewerte diesen Beitrag:
Was ist eigentlich... Direktmarketing?